Lange hat´s gedauert aber am 08.12.2020 hat Apple seine ersten Over-Ear Kopfhörer namens Airpods Max vorgestellt. Ich will in meinem Blogbeitrag gar nicht auf alle Funktionen in aller Tiefe eingehen. Dafür gibt es weitaus besser Quellen als heinrichboeder.com im Netz. Hierbei geht es um meine persönlichen Pro- und Kontea Argumente zum Thema Airpods Max.

Ich war also seit längerem auf der Suche nach einem Over-Ear Kopfhörer mit Actice Noise Cancelling um meine Sony MDR1-ABT abzulösen. Da ich ein großer Fan der MDR1-ABT bin habe ich natürlich die Sony 1000XM3 ins Auge und auch mehrfach ausprobiert. Die Sony 1000XM3 sind super Kopfhörer. Was mir allerdings fehlte, war die Möglichkeit mehr als ein Gerät mit den Kopfhörern zu koppeln. Also habe ich auf die Sony 1000XM4 gewartet. Die konnten dann auch zu zwei Bluetooth Geräten gleichzeitig gekoppelt sein. Zur gleichen Zeit kamen allerdings auch die ersten Gerüchte zu Apple´s ersten eigenen Over-Ear Kopfhörer ans Tageslicht. Da ich von der Technik und der Usability der Apple Airpods Pro sehr beeindruckt war, war ich natürlich sehr gespannt zu sehen was Apple plant. Das Warten hat sich gelohnt. Als Apple am 08.12.2020 die Airpods Max vorgestellt hat, habe ich diese auch direkt bestellt – zum Preis von knapp 600 Euro. Dazu aber später mehr.

Mittlerweile habe ich die Apple Airpods Max nun schon seit knapp zwei Tagen in Benutzung.

Was mir bisher gefällt:

  • Der Klang ist sauber und sehr satt
  • Der Wechsel zwischen den geräten funktioniert Apple typisch einfach über den iCloud Account
  • Da die Ohrmuscheln sind sehr angenehm, da sie atmungsaktiv und nicht aus Leder sind
  • Die Ohrmuscheln sind größer als bei meinen Sony MDR1-ABT und umschließen meine Ohren komplett
  • Die verwendeten Materialen sind sehr hochwertig
  • Auch als Brillenträger sind die Apple Airpods Max angenehm zu tragen
  • Bluetooth mit low latency

Was mir nicht so gefällt:

  • Das Smartcase (ist total nutzlos und häßlich)
  • kein beigelegtes 3,5mm Klinkenkabel
  • Das Gewicht ist vergleichsweise hoch
  • Der hohe Preis
  • Nicht zusammenklappbar
  • Nur 20 Stunden Akkulaufzeit
  • Kein Ein/Aus Schalter

Nun aber etwas ausführlicher. Der Klang ist sehr beeindruckend. Meiner Meinung nach ist der Klang besser als bei den Sony 1000XM3 und 1000XM4. Mir ist auch aufgefallen, dass das aktivierte Active Noise Cancelling den Ton nicht verändert und auch kein „Druckgefühl“ auf den Ohren erzeugt. Bei anderen Kopfhörer z.B. bei den Bose QuietComfort 35 ll ist mir zum Beispiel aufgefallen, dass diese ganz leise rauschen wenn active noise cancelling aktiviert wird. Das ist bei den Apple Airpods Max nicht der Fall. Der Klangbereich generell scheint breite als bei anderen Over-Ear Kopfhörern zu sein. Die Apple Airpods Max lassen sich auch nicht nur mit zwei Geräten koppeln sondern mit allen Apple Geräten in dem selben iCloud Account. Natürlich kann man sie auch mit anderen Bluetooth Geräten wie Microsoft Windows Geräten koppeln, aber das war für mich zweirangig da ich ausschließlich Apple Geräte verwende.

An einigen Stellen merkt man aber, dass Apple einige Kompromisse eingegangen ist. Eigentlich sollten die Apple Airpods Max über berührungsempfindliche Oberflächen an den Ohrmuscheln steuerbar sein. Das sind sie nicht und Apple hat stattdessen auf der rechten seite die Digital Crown der Apple Watch verbaut, sowie einen Knopf der anscheinend ebenfalls von der Apple Watch stammt. Zugegeben … die Digital Crown und der Knopf tun ihren Job sie erwecken allerdings den Anschein eine Notlösung zu sein. Der Apple typische „Wow-Effekt“ bleibt an dieser Stelle einfach aus. Des Weiteren fehlt ein Power-Schalter. Apple sieht hier vor, dass die Airpods Max jedes Mal wieder zurück in das Smart Case gelegt werden und sich so in eine Art Tiefschlaf legen. Das ganze ist schon recht umständlich. Da würde ich mir lieber einen Knopf wünschen um die Airpods Max einfach an- bzw. aus zu schalten. Wenn man die Apple Airpods Max übrigens nicht ins Smart Case legt, entlädt sich der Akku mit ca. 4% alle 12 Stunden. Das ist nicht gerade wenig.

Mein Fazit: Würde ich die Apple Airpods Max allein wegen des Klanges empfehlen? Nein! Sony und Bose lauern in der 300 Euro Kategorie und tun einen ähnlich guten Job. Aus meiner Sicht kommen mehrere Punkte zusammen, die allerdings in Summe für die Apple Airpods Max sprechen. Dazu gehört neben dem Klang auch das sehr gute Acitve Noise Cancelling, die Integration in iCloud und den damit verbundenen leichten Wechsel zwischen den einzelnen Apple Geräten, der Tragekomfort (besonders für Brillenträger) und die sehr gute Qualität der Mikrofone mit denen sehr klare Telefonate möglich sind. Die Summe dieser Argumente sprechen für die Apple Airpods Max. Dies waren auch die Gründe, weshalb ich mir die Apple Airpods Max gekauft habe und ich will sie nun auch nicht mehr hergeben. Aber was hat sich Apple nur bei dem Smart Case gedacht?

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Close