Lange hat´s gedauert aber am 08.12.2020 hat Apple seine ersten Over-Ear Kopfhörer namens Airpods Max vorgestellt. Ich will in meinem Blogbeitrag gar nicht auf alle Funktionen in aller Tiefe eingehen. Dafür gibt es weitaus besser Quellen als heinrichboeder.com im Netz. Hierbei geht es um meine persönlichen Pro- und Kontea Argumente zum Thema Airpods Max.

Ich war also seit längerem auf der Suche nach einem Over-Ear Kopfhörer mit Actice Noise Cancelling um meine Sony MDR1-ABT abzulösen. Da ich ein großer Fan der MDR1-ABT bin habe ich natürlich die Sony 1000XM3 ins Auge und auch mehrfach ausprobiert. Die Sony 1000XM3 sind super Kopfhörer. Was mir allerdings fehlte, war die Möglichkeit mehr als ein Gerät mit den Kopfhörern zu koppeln. Also habe ich auf die Sony 1000XM4 gewartet. Die konnten dann auch zu zwei Bluetooth Geräten gleichzeitig gekoppelt sein. Zur gleichen Zeit kamen allerdings auch die ersten Gerüchte zu Apple´s ersten eigenen Over-Ear Kopfhörer ans Tageslicht. Da ich von der Technik und der Usability der Apple Airpods Pro sehr beeindruckt war, war ich natürlich sehr gespannt zu sehen was Apple plant. Das Warten hat sich gelohnt. Als Apple am 08.12.2020 die Airpods Max vorgestellt hat, habe ich diese auch direkt bestellt – zum Preis von knapp 600 Euro. Dazu aber später mehr.

Mittlerweile habe ich die Apple Airpods Max nun schon seit knapp zwei Tagen in Benutzung.

Weiterlesen >>>

Ich habe vor ein paar Wochen mehr oder weniger per Zufall gelesen, dass Comply nun auch die ersten Memory Foam Aufsätze für die AirPods Pro von Apple vorgestellt hat. Die Comply Foam Tips kenne ich schon länger, denn ich hatte sie an meinen Bang & Olufsen Beoplay E8 in Verwendung. Ob der Sound nun besser ist oder nicht ist ja immer eine rein subjektive Betrachtung. Da das Active Noise Cancelling (auf Deutsch: aktive Geräuschunterdrückung) der AirPods Pro schon herausragend gut ist, stand für mich bei den Comply Foam Tips eher der sichere Halt im Ohr im Vordergrund.

Weiterlesen >>>

Am 16.07.2017 waren wir erneut in Wierschem um Burg Eltz zu besuchen. Burg Eltz ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Ich werde hin und wieder von Leute bezüglich der Führungen gefragt. Ich habe mittlerweile bereits zwei Führungen mitgemacht. Die Führungen sind zwar interessant aber der Preis von 10 Euro pro Person auch vergleichsweise teuer. Eine klare Empfehlung für die Führungen kann ich leider nicht geben. Was ich allerdings empfehlen kann ist eine Wanderung durch das Waldgebiet um Burg Eltz herum.

Ich betreibe seit einiger Zeit einen zensurfreien öffentlich zugänglichen DNS Server – auch Open Resolver genannt. Normalerweise beantwortet mein DNS Server im unteren zweistelligen Bereich. Am 07.02.2017 habe ich allerdings eine Warnmeldung erhalten, dass die Anzahl der DNS Requests auf knapp einhundert Anfrage pro Sekunde angestiegen lag.

Weiterlesen >>>

Close